Kärcher Hochdruckreiniger X-Range 2.100 Test

Juhu, wir haben unser eigenes Haus bezogen. Da bleibt es nicht aus, dass viele Dinge gekauft werden müssen. So kam es auch zu dem sehr günstigen Kauf des Hochdruckreiniger X-Range 2.100 von Kärcher. Ich habe mir natürlich die Erfahrungsberichte bei Amazon durchgelesen und nicht nur bei Geräten von Kärcher geschaut. Allerdings hat der Kärcher X-Range 2.100 Hochdruckreiniger mich und die Amazonnutzer am meisten überzeugt, daher habe ich mir nun diesen Hochdruckreiniger gekauft.

Das Einsatzgebiet eines Hochdruckreinigers wurde vorher natürlich schon grob überschlagen. Für Waschbetonplatten, Dachrinnen und für andere sehr robuste und verdreckte Bauteile ist solch ein Gerät sehr nützlich. Ich benötige ihn aber grundlegend aber für vermooste und verschmutzte Waschbetonplatten, sowie die Reinigung meines Daches und die Beseitigung von Moos.

Kärcher 2.100 Test & Erfahrungsbericht

Kärcher 2.100 Test & Erfahrungsbericht

Ich habe den Hochdruckreiniger hier gekauft!

Wer kennt es nicht? Total verschmutze und unansehnliche Waschbetonplatten! Durch die rauhe Oberfläche sollte man sie daher jährlich mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten. Desweiteren sollte der Hochdruckreiniger leicht und handlich sein, da man ja nie weiß, für was er noch gebraucht wird. Und nicht zu vergessen ist die Leistung und die Möglichkeit den Hochdruckreiniger mit weiterem Zubehör auszustatten.

Kärcher Hochdruckreiniger X-Range 2.100 zusammenbauen

Wie fast immer, werden solche Geräte in Einzelteilen versendet. Bei dem Kärcher 2.100 sind es nicht wirklich viele und die beiliegende Aufbauanleitung sollten die meisten verstehen und auch umsetzen können. Im Bild schön zu erkennen, dass es wirklich nicht viele Einzelteile sind. Bis der KärcherX-Range 2.100 Reiniger zusammengebaut und einsatzbereit war, dauerte es keine 10 Minuten. Durch den, vermutlich genormten Wasseranschluß (Gardena Wasserschlauch mit Schlauch-Stecksystem), konnte ich dannach schon loslegen.

Handling des Hochdruckreiniges von Kärcher

Der Kärcher X-Range 2.100 ist sehr handlich und wunderbar tragbar. Durch sein geringes Eigengewicht und den angebrachten Griff, lässt er sich bequem überall mit hin nehmen. Für meine Reinigung der Waschbetonplatten allerdings eher unwichtig, da der Kärcher Reiniger hier auf den Platten stehen kann. Jedoch wird das Gewicht und die Tragbarkeit sicherlich ein entscheidender Punkt sein, wenn ich unser Dach von dem vielen Moos befreien werde. Das Video hierzu folgt in Kürze. Jetzt aber zurück zum Reinigen der Waschbetonplatten und dem Handling dieses Hochdruckreiniges.

Die Leistung vom Kärcher X-Range 2.100 überzeugt in vollem Maße. Schade ist hier allerdings, dass die Bar-Zahl ( also der Druck) nicht einstellbar ist, sondern stets bei bis zu 100 Bar liegt. Allerdings kommt das sicherlich auf den Wasserdruck an, denn mir kommt es nicht soviel vor. Jedoch reicht der Druck locker aus, um unsere Waschbetonplatten optimal zu reinigen.

Noch ein kleiner Kritikpunkt wäre , dass der angebrachte Schlauch etwas unbiegsam gewesen ist, aber das lag bestimmt daran, dass der Hochdruckreiniger neu ist und so ein Schlauch auch den enormen Druck aushalten muss. Ansonsten kann man mit dem Kärcher X-Range 2.100 sehr gut arbeiten.

Waschbetonplatten reinigen mit Hochdruckreiniger – Video

Bei Amazon kannst du den Hochdruckreiniger kaufen!

Moos entfernen mit dem Kärcher K 2.100 – Video

Die Seite wurde auch gefunden über:

  • www.anschlussschlauch kärcher x range
  • kärcher hochdruckschlauch abnehmen
  • gebrauchte hochdruckreiniger kärcher aus berlin
  • kärcher waschbetonplatten
  • hochdruckreiniger wasseranschluss wie anschließen bild
  • parkside hochdruckreiniger wasseranschluss
  • hochdruckreiniger test
  • kärcher 2.100 reiniger anschließen
  • kärcher hochdruckreiniger 2100 meinung test
  • tragbarer reiniger
  • welchen kaecher fuer waschbetonplatten
  • wie stecke ich einen hochdruckreiniger zusammen
  • kärcher x-range 2100
  • kärcher hochdruckreiniger welchen nehmen
  • anschluss hochdruckreiniger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.