Transfer Factor Erfahrung und Test – 4Life

Kennst du Transferfactoren von 4Life? Bis vor kurzem kannten wir es auch nicht. Aber mal zum Anfang zurück. Eine gute Freundin erzählte uns von Nahrungsergänzungsmittel (kurz: NEM) welche das immunsystem unterstützen und die Zellen wieder in den Takt bringt.

Die Firma dahinter ist 4Life, welche auch das Patent von den Transferfactoren halten. Klar kennt man ja so einige NEM, jedoch habe ich noch nie etwas davon gehört. Unsere Freundin lud uns dann auf einen Produktabend ein. Nach kurzer Skepsis sind wir dann zu der Homeparty gefahren. Dort waren wir nicht alleine und die Tri–Factoren würden uns dort erklärt. Da ich aufgrund von meine zurückliegenden Borreliose sehr gut mit dem Körper auskenne, habe ich vieles hinterfragt.

Die Testmama hat sich gleich mal Transferfactor bestellt, um sie zu testen. Ich wollte jedoch noch mehr wissen und fragte nach Studien, Hintergrundinformationen und schaute auch im Netz nach Meinungen. Ich fand einige Erfahrungsberichte, welche zumeist nicht auf deutsch waren. Viele dieser Berichte kommen aus Südamerika, den USA und dem europäischen Ausland.

Schon sehr spannend was in einigen Erfahrungen zu erlesen bzw. zu erhören ist. Die Transferfactoren scheinen eine tolle Wirkung aufs Immunsystem zu haben. Ok, nachdem ich mir soviel Infos reingezogen habe, wird es Zeit für einen Selbsttest.

Transfer Factor Test – Mein Selbsttest

Wann startet man eigentlich so einen Test? Laut einigen Erfahrungen kann es zu Erstverschlimmerungen kommen. Da ich noch immer davon ausgehe, dass Rückstände aus meiner langen Erkrankung in mir habe, brauchte ich etwas Zeit dafür. Man weiß ja nie, wie man darauf reagiert. Ich habe mir den 23.12.2017 ausgesucht. Na klar vor Weihnachten ist schon super 🙂

Ich nahm, wie besprochen die Tri–Factor plus. Und davon gleich 8 täglich. Am ersten Tag fühlte ich mich sehr gut. Doch die Nacht war nicht so angenehm. Ich konnte schlecht einschlafen und in meinem Kopf ging es hin und her. Viele Gedanken kaum Schlaf. Als ich endlich eingepennt bin, wachte ich gegen 1.30 Uhr auf. Aber nicht wie ich ausgeschlafen habe, sondern weil ich total durchgeschwitzt war. Nachtschweiß um diese Zeit, kann mit einer Entgiftung zu tun haben. Uns was entgiftet zu dieser Zeit? Normalerweise die Leber, wenn man der Organuhr glauben schenken kann.

Da ich vor zwei Jahren sehr viele chemische Medikamente genommen habe, kann es sein, dass die Transferfactoren nochmal für Wirbel in der Leber gesorgt haben.

Aber auch die folgenden Nächte waren fast identisch. Hinzu kommt jetzt noch, dass ich etwas müder bin als sonst. Das kann ja an den Tri–Factoren liegen oder eben an der krassen Leberarbeit. Müdigkeit ist ja ein Anzeichen, dass die Leber schuftet.

4 Tage Transferfactor Kapseln

Eine erste kleine Veränderung habe ich dann am vierten Tag vernommen. Seit bestimmt 4–5 Jahren habe ich geschwollene Lymphknoten hinterm Ohr. Die waren nicht groß, noch machten sie Schmerzen. Auch der Doc hielt es für nicht behandlungswert.

Heute morgen waren die Knoten nur noch ganz minimal zu spüren. Das begeistert mich schon sehr und wenn die Transfer Factor plus das Immunsystem stärken sollen, dann passt es ja, da die Lymphen ja zum Immunsystem gehören.

Transferfaktoren 4life Produkte

Transferfaktoren 4life Produkte

Die ersten 10 Tage mit den Transferfactoren

So schnell sind 10 Tage vorbei und ich muss sagen, dass ich zwar einiges feststelle, doch nicht weiß, ob es mit den Tri-Factoren zusammenhängt. Kürzlich bin ich mit meinem rechten Fuß umgeknickt und ich habe 1-2 Tag leichten Schmerz. Jetzt nichts wirklich schlimmes, aber normal hätte das Fußgelenk anschwellen müssen.

Ich kenne das seit meine frühsten Kindheit. Irgendwas haut dort mit meinen Sehnen nicht hin. Jedenfalls ist es nicht derbe angeschwollen. Seit zwei Tagen merke ich jedoch teilweise einen krassen Schmerz am Gelenk. Aber anders als ich es kenne. Das Fußgelenk ist auch sehr warm, als wenn dort etwas passiert.

Das komische ist, dass ich dort nach 2-3 Stunden nach der Einnahme von den Tri-Factoren spüre. Es bleibt so 10-15 Minuten und dann ist wieder alles beim Alten. Finde es komisch und auch faszinierend. Bin gespannt was noch passiert….

17 Tage mit Transfer Factoren – Und jetzt

Nun nehme ich schon 17 Tage die Tri-Factoren Plus und mir geht es richtig gut. Nachdem ich Anfangs doch so einige Beschwerden hatte, fühle ich mich jetzt sehr gut. Das einzige was mir noch so wirklich auffällt, ist ein wenig Müdigkeit. Vielleicht liegt es am kalten Januar-Wetter, vielleicht aber auch, weil mein Körper arbeitet und dadurch mehr Schlaf benötigt.

Morgen, also am 10.01. werde ich dann noch weitere Produkte von 4Life einnehmen. Dadurch, dass ich bei denen gleich ein Megapaket gekauft habe, kann ich einiges austesten. Und wenn der Testpapa nicht testen kann, dann ist doch was falsch 😉

 

Die Seite wurde auch gefunden über:

  • No search results for this post yet...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.